Archive for Januar, 2015

Januar 13, 2015

Das Paris-Drama kritisch hinterfragt

Was ist los in diesem Land? …

auf dieser Erde könnte man sich mal wieder fragen:

das da was schräg läuft ist jedem klar der ein bischen informiert und wach ist:

hier ein paar Gedanken und Beobachtungen die zum Nachdenken anregen könnten zu den Vorfällen in Paris.

„Für mich haben das Attentat zwei Profis vom Geheimdienst gemacht und dann hat man den Ausweis platziert und die beiden Kouachi-Brüder als Sündenböcke losgeschickt um sie jagen zu können. Ich sehe schon das mögliche Ende voraus. Es kommt zu einer Schiesserei und beide werden dann von Sondereinsatzkräften getötet. Dann wird behauptet, es war Notwehr, das waren die Täter, mehr muss man nicht mehr wissen, keine Untersuchung notwendig, der Fall ist erledigt. Auf der Flucht erschossen, keine Widerrede mehr möglich, die bösen Moslems waren es. So läuft es doch immer, wie auch in Boston.“ resümiert freemann der Herausgeber von Schall und Rauch am 8.1.2015

Quelle: http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2015/01/frankreich-wer-wind-sat-wird-sturm.html

Weitere Kommentare hierzu:

„Immer wenn die Medien diesen merkwürdigen Weg der Berichterstattung einschlagen, ahnt man schon das da was faul ist.
Mir ist aufgefallen das alle danach gefragten Politiker, egal aus welchem Land, das Wort „Barbarisch“ benutzten!
Die Frage ist sofort:
Wem nützt es & was sind vor allem die Konsequenzen daraus?“

„Irgendwas stinkt gewaltig…

Allein, dass am helligten Tag so ein Verbrechen statt finden kann ist nicht ganz logisch.

Keiner macht sich die Mühen, die Polizei zu rufen. Und außerdem wenn jemand so einen bewaffneten Überfall erklärt, rücken zu 100% mehr als ein Dutzend Polzisten daher.

In Deutschland braucht nur einer eine Waffe zu tragen, um eine ganze SEK Truppe anzulocken.

Und bitte was ist das für eine Flucht? Ohne Vollgas ohne Eile.

Haltet mich für blöd oder bescheuert… aber mir stinkt das ein bisschen zu viel.

Ich bin gespannt ob jemand das Rätsel lösen kann.“

„Irgend wie erinnert mich die Nummer an das Boston Attentat. Zwei Bauernopfer die unwissend hineingezogen wurden müssen nun ihren Kopf dafür hinhalten und die wirklichen Täter saufen sich gerade die Birne zu.“

„Ich hatte mich gestern Abend schon gewundert, nicht mal 12 Stunden nach dem Anschlag waren laut SPON die Identitäten der Attentäter bekannt. Wenig später kam die Meldung das die Attentäter „Papiere“ im Fluchtwagen zurück gelassen haben… das roch schon schwer nach einer Aktion ala 9/11.

Mal egal ob es angeheuerte Islamisten oder Geheimdienstmitarbeiter waren, der Nutzen liegt (für mich) auf der Hand… mehr Akzeptanz in der Bevölkerung bei einer Ausweitung des „Kriegs gegen den Terror“. Wenn erst mal der Islam unter „Generalverdacht“ gestellt werden kann… dann ist wohl auch automatisch… wie soll ich es beschreiben… jedes Land das primär von Moslems bevölkert wird ein potenzieller „Schurkenstaat“.

„Die politischen Schachzüge sind mittlerweile so plump und vorhersagbar, die Medienmitteilungen so platt und dämlich und die Geschichten so trivial ausgeschmückt, dass selbst Kinder dieses Treiben durchschauen könnten.“

und von http://www.nachdenkseiten.de/upload/pdf/150108_ken_jebsen.pdf

„…Was auffällt ist, dass auch dieses Verbrechen schon geklärt zu sein scheint, bevor die Ermittler

eine SoKo zusammenstellen konnten. Es müssen Moslems gewesen sein. Genau wie am 11.
September 2001. …

Wer nimmt seinen Personalausweis mit wenn er plant Menschen im grossen Stil zu
erschießen?

Nur Radikale Moslems.
Leute Satam al-Suqami. Sein Ausweis segelte am 11. September 2001 völlig unbeschädigt auf
den Boden von New York City. 100 Meter nördlich der Zwillingstürme. Also gegen die
Flugrichtung von Flug 11. Der Ausweis flog also gegen die Flugrichtung.

Er hatte die Kollision mit einem WTC 1 Turm überlebt. War der Explosion der Maschine
entkommen und wurde nicht unter den Trümmern begraben. Das alles sind Informationen die
uns die Massenmedien bis heute als harte Fakten verkaufen. …
Die Bilder vom Schlachten in Paris sind brutal, aber sie sollen nicht der sachlichen Aufklärung
dienen. Sie sollen die Menschen in einen latente Hysterie versetzen. Wir kennen diese
Mechanik von 9/11
Wer genau hinsieht stellt fest, dass angeblich durch radikale Moslems ausgeführte
Terroranschläge immer nach einem Muster verlaufen. Die Täter achten darauf, dass man ihr
Tun später medial optimal verwerten kann, während wenn Christen Morden, Kameras nur
selten eine Rolle spielen. Warum ist das so?..
Terror kann nur dann seine eigentliche Wirkung entfalten, wenn man ihn in unseren
Massenmedien entsprechend aufbläst. Das Ziel sind nicht die Opfer, das Ziel sind Wir. Die
Konsumenten der Nachrichten.
..
Gustave le Bon, der große französische Ethnologe und
Soziologe, lag schon vor über 100 Jahren verdammt richtig, als er schrieb:
Die Massen urteilen gar nicht oder falsch. Die Urteile, die die Massen annehmen, sind nur
aufgedrängte, niemals geprüfte Urteile…
Auch bei der MH17 stand unmittelbar nach der Tat fest, dass es nur der Russe gewesen sein
kann.
Der SPIEGEL entwarf das Cover „Stoppt Putin jetzt“ und nutze die zivilen Opfer als Kulisse.
Damit suggerierte das Blatt, Putin wäre es gewesen…
Bis heute wissen wir nicht, wer es war. Die Black-Box-Daten bleiben verschlossen. Stört das
wen?
Die Russen sind jetzt, wenn auch nur vorübergehend, Staatsfeind Nr.1.
Parallel dazu sind die Massen auch in der BRD im Moment der Meinung, wir hätten es mit
einer Islamisierung des Abendlandes zu tun. Dabei müsste nicht vor der völlig erfundenen
Islamisierung gewarnt werden, sondern vor der tatsächlichen Amerikanisierung Europas.
PEGIDA müsste PEGADA heißen. Nicht die radikalen Moslems sind eine Gefahr für den
sozialen Frieden der Massen, sondern der längst installierte Überwachungsapparat der NSA.
Nicht eine Hand voll IS-Terroristen, die wieder zurück nach Europa kommen, weil ihnen der
Orient zu heiß geworden ist, sind eine Gefahr für den Weltfrieden, sondern die Idee,
amerikanische Atomwaffen in der BRD modernisieren zu wollen und in der BRD neben
Ramstein und Stuttgart einen weiteren Brückenkopf des NATO-Terrors installieren zu wollen.
In Kalkar…
Wir, der Westen, wir, die NATO, wir, die BRD, morden jeden Tag „im Auftrag des Herren“
tausende Menschen im Nahen Osten und Afrika. Diese Menschen sind Moslems. Aber erst
wir machen aus ihnen Radikale. NATO-Angriffskriege produzieren Terrorristen.
Statistisch aber wird man in Europa eher vom Blitz getroffen, als dass man von einem Spinner
mit Koran im Gepäck gemeuchelt wird. Von 219 Anschlägen 2013 in Europa waren nur
SECHS, religiös motiviert. Das sagt Europol! Warum ist das kein Thema bei uns? In
„unseren“ „freien“ Medien?
europa/10.507.295
Weil es eben nicht passt in die von den USA gepushte Agenda des Herrn Huntington.
Clash of Zivilisations.
Die Hysterie gegen den angeblichen Dauerterror durch DEN Islamist – ist Mist. Aber die von
den Medien verkündete Tatsache hat auch ihre Vorteile. Wer es versteht, eine – oder besser
seine – Bevölkerung in Angst und Schrecken zu versetzen, kann sie im Anschluss wieder
fester an die Kette der gelenkten Demokratie legen.
Die Massen rebellieren. Überall. Auch ohne die Angst durch islamischen Terror. Hier liegt die
eigentliche Gefahr. Für die Eliten, denn die Demokratie gehört ihnen. Es sind ihre Figuren,
die uns in den Arenen der Demokratie, den Parlamenten, erklären, was jetzt zu tun sei.
Vorübergehend. Und immer Alternativlos
Ken Jebsen
Redaktion KenFM
Advertisements