Spiritueller Wetterbericht

 KörperSymptome: Erklärungen?

Da ist er wieder, der immense Druck in unserem gesamten Körper.

Der Kopf brummt wie nach einer durchzechten Nacht und kaum ein Wirbel oder Gelenk ist da, wo er/es hingehört.
Immer wieder einmal kann die Motorik in Armen oder Beinen aussetzen, wundert euch also nicht, falls euch immer wieder einmal Sachen einfach aus der Hand rutschen.

Insgesamt wirkt die gesamte Muskulatur schlapp und kraftlos, wie nach einem tagelangen Marathon.

Die Zähne machen auch einigen Probleme, immer wieder schießen elektrische Blitze in die Zahnnerven, was sehr unangenehm ist.
Diejenigen, die den Druck im Körper über die Zähne ausgleichen, beißen auch wieder sehr stark auf die selben.

Besonders in der Mittagszeit fühlt es sich meist an, als hätten wir Bleigürtel um den Körper geschnallt und eine starke Müdigkeit macht sich bemerkbar.
Wenn ihr die Möglichkeit habt, legt euch für ein paar Minuten hin, das hilft sehr, ansonsten gönnt euch eine Extraportion Vitamin C, das gibt wieder Antrieb.

Nach wie vor sind auch Magen und Darm sehr aktiv und es kann immer wieder ein Gefühl der Unterzuckerung auftreten.
Der Körper braucht für die aktuellen Prozesse Kohlehydrate, egal ob als Schokolade, Nudeln oder sonst wie.

Viele haben wieder starke Geleinlagerungen im Bauchgewebe, besonders für Frauen nicht wirklich sexy, aber nötig um die Organe zu schützen.

Auch kann es immer wieder zu Wassereinlagerungen im Gewebe kommen, denkt also daran, ausreichend zu trinken.

Viele Tiere erbrechen wieder häufig und haben mit Durchfall zu tun. Besonders bei Katzen kann es vorkommen, dass sie ihre Blase nicht im Katzenklo, sondern an anderen Stellen entleeren. Sie tun dies nicht, um euch zu ärgern, sondern meist vor großen Erdbeben, also seid bitte nachsichtig mit ihnen.

Mama Erde justiert ihre Platten nach wie vor wie ein Weltmeister und im Pazifik wurde zwischen Australien und Amerika eine starke Strömungsveränderung beobachtet.
Wir werden sehen, wo das alles hinführen wird.

Alles in Allem ist es nach wie vor sehr anstrengend, körperlich wie emotional, da tun die paar Tage Sommer der Psyche richtig gut.

Surft gut durch die nächsten Tage!

Herzlichst,
Brigitte

Brigitte Bachfischer
Für alle, die sich gerade Fragen, warum Körper, Emotionen und Psyche gerade regelrecht Amok laufen, schaut mal auf die aktuelle Erdbebenliste.
Man muss kein Seismologe sein um zu sehen, dass Mutter Erde etwas ausbrütet.
Die Sonne wird auch von Minute zu Minute aktiver, das Magnetfeld ist bereits in Bewegung.
Zittern, Vibrieren, Schmerzen im Rücken und Magen, innere Unruhe und diverse andere Symptome tauchen immer wieder auf, zusammen mit einer bleiernen Müdigkeit und immer wieder krampft der Herzmuskel.
Versucht in eurer Mitte zu bleiben und gönnt euch so viel Ruhe, wie möglich!

Herzlichst,
Brigitte

Unsere Erde bereitet sich auf eine sehr intensive Reinigung und Klärung vor.
Sehr unangenehm und anstrengend für die Körper derer, die die Erde halten, aber auch für diejenigen, die empfindlich auf energetische Veränderungen reagieren.
Besonders intensiv spürbar gestern gegen Abend, als bei einigen die Körper regelrecht kollabierten während der drei Erdbeben vor Mexiko.
Alles begann zu zittern und vibrieren, intensiver Schwindel und ein Gefühl von starkem Fieber und extremer körperlicher Schwäche.
Herzrasen bis zum Anschlag, Atemprobleme und Knochenschmerzen, sehr unangenehm.
Insgesamt sind unsere Körper sehr ausgelaugt und bei vielen die Stimmung im Keller.
Ganz besonders betroffen sind auch viele Kinder, denen es regelrecht die Füße weg zieht.
Natürlich auch die Tiere, sie schlafen sehr viel, sind völlig erschlagen oder wie aufgedreht.
Es hilft alles nichts, wir müssen da jetzt durch bis Mama Erde diesen immensen Druck mit Hilfe der Sonne entlässt.
Ihr könnt euren Körper unterstützen mit Mineralstoffen, viel Vitamin B und C und auch Eisen und Kalzium sind hilfreich, eben alles, was den Körper und die Nerven stabilisiert.
Wenn eure Körper verrückt spielen, versucht, sie von außen zu betrachten, immer mit dem Wissen im Hinterkopf, dass alles, was ihr spürt Reaktionen auf Erdbewegungen und energetische Veränderungen sind.
Das hilft dem Kopf nicht in Angst und Panik zu verfallen.

Herzlichst,
Brigitte

Das Unangenehmste in diesem Prozess sind wohl die immer wieder einmal auftretenden Phasen, in denen sich ein Gefühl des auf der Stelle tretens breit macht, gepaart mit einer gewissen Sinnlosigkeit, wenn wir in eine Welt voller Magie, Manipulation, Machtspielchen und einer Gattung Mensch blicken, die scheinbar in all den Jahrhunderten nichts dazu gelernt hat, die die selben Fehler immer und immer wiederholt.
Es kommt mir manchmal so vor, als würde die Erde in einer Art Zeitschleife feststecken, die geprägt ist von Wiederholungen, als würde sich nichts wirklich verändern.
In solchen Momenten denke ich mir oft, vielleicht ist es gerade das, was wir daraus lernen sollen, den Sinn in dieser Sinnlosigkeit zu finden, die Wahrheit hinter diesem Schleier zu erkennen.
Und ja, etwas hat sich definitiv verändert!
Nämlich wir, die Mutanten, in Bezug auf unser Bewusstsein, unsere Zellen, unsere Körper und unser Denken, Fühlen und Handeln.
Täglich verändern wir, wandeln, bauen um, klären, vielleicht sind wir schon so daran gewöhnt, dass es uns manchmal gar nicht mehr auffällt.
Und dennoch kommt die Frage, wofür das Ganze, immer wieder einmal auf den Tisch.
Wir widmen unser Leben und unser ganzes Sein einem Prozess, dessen Größe und Ausmaß wir nicht wirklich überblicken können, immer mit dem festen Glauben und dem Pioniergeist unseres wahren Wesens in den Zellen, mit der tiefen Gewissheit, eine Aufgabe zu haben, zu der wir vor langer Zeit unser Ja gegeben haben, gepaart mit einer so tiefen Liebe zu diesem wundervollen Planeten Erde.
Das ist es, was uns antreibt, wie die Möhre das Maultier, was uns immer wieder Kraft gibt weiter und weiter zu gehen, auch, wenn unsere Körper, wie gerade wieder, ausgelaugt und erschöpft sind bis zum Abwinken.
Dies sind die Momente, in denen wir unsere wahre innere Kraft erfahren und erleben können.
Irgendwie geht es immer, vielleicht manchmal etwas langsamer, aber wir kommen stetig voran.
Auch, wenn wir uns wie Münchhausen manchmal selbst am Schopf packen müssen, es geht!
Das Einzige, was wir dazu brauchen, steckt in uns, über Jahre hinweg trainiert und geschult:
Konsequenz und Vertrauen!
Auch, wenn einigen unter euch gerade eher dazu zu Mute ist, sich die Decke über den Kopf zu ziehen, schult euren Geist, das Gehirn will Input, besonders in Phasen wie dieser.
Der Körper will bewegt werden, trotz, oder gerade wegen der Schmerzen in den Knochen, des Schwindels und der Schwäche.
Kreativität ist gefragt, geistig oder handwerklich, das ist gerade meine Erfahrung und wenn wir uns dazu aufraffen können, etwas zu tun, kommen teils wirklich erstaunliche Dinge dabei heraus und Visionen können sich entwickeln.
Gehen wir also, getreu dem Motto – der Weg ist das Ziel – ein Stück weiter unseres Weges, wohin auch immer uns dieser führen mag.

Herzlichst,
Brigitte

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: