Alternativen zur angeblichen „Alternativlosigkeit“ Prof. Dr. Bernd Senf

In diesem Interview mit Bernd Senf von August 2013 geht es um den Istzustand unserer Lebenswelt, Geburt und Kindheit, Entwicklung der Sexualität, Schule und Bildungswesen. Fragen von Ds. W. Umlauf (Jetzt-TV, Bernd Senf, Interview01).
Die Welt in der wir leben; Finanzkrise, Eurokrise, Überwachung; angebliche Erderwärmung und die Rolle des CO2; das gleichzeitige Vorhandensein von extremer Destruktivität — und gleichzeitiges erscheinen neuer Sichtweisen und Erkenntnisse, die man allerdings nicht in den Mainstream-Medien findet; sich die Frage stellen: „Könnte es auch anders sein?“ — nichts ist alternativlos; die Auswirkung der zunehmenden ungleichen Verteilung der Vermögen und die Folgen daraus; die Polarisierung der Gesellschaft liegt ursächlich in der Struktur und Dynamik unseres Geldsystems; Alternativen sind vorhanden; die tieferen Gründe für den Istzustand — materielle Entwurzelung — emotionale Entwurzelung; die zeitweise flächendeckende, vollkommen falsche und grausame Vorgehensweise bei der Geburtshilfe; Resultat der Entwurzelung: Süchte, Gewalt, Burnout und tiefe Depressionen; Körperkontakt zwischen Mutter und Kind und der damit Verbundene lebenswichtige Energieaustausch; verschiedene Phasen der Entwicklung; frühkindliche Sexualität; Sexualität in der Jugend; das Werk von Bronisław Malinowsky als Inspiration für Wilhelm Reich; zur Überwindung von Gewaltstrukturen braucht es Grundlagen der stärksten Kraft lebendiger Entfaltung und das ist die Sexualität in den verschiedenen Facetten und Ausprägung durch alle Entwicklungsphasen; Loslösung Wilhelm Reichs von der Psychoanalyse; der Weg Wilhem Reichs nach der Nationalsozialistischen Machtergreifung; Vermischung von Sexualität und Todesangst durch Anti-AIDS-Kampagnen; der Missbrauch der Sexualität für Manipulation; von der Einheit zwischen Sexualität und Herzensliebe; Verteufelung der Sexualität durch die Katholische Kirche; das fehlgeleitete Schulsystem und die richtige Art zu lernen; die Freude am freien Lernen; die Ausübung von Druck wirkt destruktiv und führt zu Entfremdung, auch wenn scheinbare Erfolge erzielt werden; der Verstärkte Leistungsdruck in Schulen und Universitäten; Kreativität und Lebendigkeit findet außerhalb der totes Wissen vermittelnden Universitäten statt; Gleichberechtigung und Demokratie in der Schule; neue Ansätze durch Gerald Hüther (Hirnforscher).

Advertisements

One Comment to “Alternativen zur angeblichen „Alternativlosigkeit“ Prof. Dr. Bernd Senf”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: