Aetherische Befreiung

Zum Original: Etheric Archon Grid
Ätherische Befreiung
von Cobra, 08.01.13
übersetzt von Gerhard Hübgen
Ein signifikanter Fortschritt ist in den letzten paar Tagen gemacht worden. Die Lichtkräfte waren schließlich in der Lage einen Virus in den ätherischen Hauptcomputer des ätherischen Archongitters zu platzieren. Das wird auf längere Sicht wichtige Konsequenzen haben. Es wird beständige und größer werdende Risse in der ätherischen Matrix geben und mehr und mehr Licht und Liebe aus der galaktischen Zentralsonne wird hindurchscheinen. Das lang erwartete Goldene Zeitalter wird sich für die Menschheit schließlich langsam zu manifestieren beginnen.

Sende Schwingungen von Frieden, Liebe, Freude, Freiheit, Wohlstand und Gesundheit aus!
Wahrheit und Licht sind deine Hilfsmittel!
Um ein Unterstützungsfeld für Lichtarbeiter und Lichtkrieger, die Attacken ausgesetzt sind, zu schaffen, wurde eine Facebook-Gruppe gegründet: Archon Support.
Für diejenigen, die eine tiefere Heilung benötigen, haben wir eine Website geschaffen mit den besten Heilern, die verfügbar waren. Die Website wird auch nach dem Ereignis eine der primären Kontaktstellen für Heiler sein: Etheric Liberation.
Die Plejadier haben uns auch angewiesen eine Website mit der fortgeschrittensten plejadischen Technologie, die verfügbar ist, zu erstellen. Dazu gehören die berühmten „Receptors“, entwickelt von Dr. Fred Bell, einem gut bekannten plejadischen Kontaktmann. Website: Tachyonis.
All dies wird dabei helfen, die Risse in der Matrix zu erweitern und wird Platz schaffen, dass mehr Licht und Liebe hindurchkommen kann.
Der Sieg des Lichts ist nahe!
Zum Original: Etheric Liberation
Nachbemerkung des Übersetzers:
Es gibt immer noch Leute – selbst unter Lichtarbeitern – die Archons für Hirngespinste oder Ähnliches halten. Für mich gibt es jedoch keinen Zweifel, dass die Archons real existieren, dass sie Bewusstsein haben, allerdings keinen physischen Körper, was ihnen für ihre Zwecke sehr hilfreich ist. Wenn wir jedoch die Fähigkeiten eines Sehers wie Don Juan Matus (Carlos Castanedas Lehrer) hätten, könnten wir sie auch sehen. Man kann sich trotzdem mit diesem Phänomen beschäftigen, auch wenn die Archons vermutlich versuchen werden, das zu verhindern, indem sie Betreffende mit ihren überheblichen und verächtlichen Gedanken „füttern“. Es liegt aber an dem Einzelnen, ob er das übernimmt oder nicht.
Es gibt diese packende Beschreibung, wie Carlos Castaneda mithilfe der Energie von Don Juan den Archons begegnet, was Castaneda in „Das Wirken der Unendlichkeit“ beschrieben hat. Nach dieser zweifellos nervenzerfetzenden Begegnung schrieb Castaneda:
„Der Räuber, den Don Juan mir beschrieben hatte, war nichts Menschenfreundliches. Er war ungeheuer schwerfällig, roh und gleichgültig. Ich spürte die Geringschätzung, die er für uns hegte. Zweifellos hatte er uns vor langer Zeit unterdrückt und, wie Don Juan sagte, schwach, verletzlich und fügsam gemacht. Ich zog meine nassen Sachen aus, hüllte mich in einen Poncho und setzte mich auf das Bett. Ich weinte mir im wahrsten Sinne die Augen aus, aber nicht um mich. Ich hatte meinen Zorn, meinen unbeugsamen Willen, nicht zuzulassen, daß sie mich fraßen. Ich weinte um meine Mitmenschen …“

Ätherische Befreiung – Update

von Cobra, 13.01.13
übersetzt von Gerhard Hübgen
Es ist noch mehr Fortschritt gemacht worden. Das ätherische Archon-Gitter löst sich durch die Aktionen der Lichtkräfte in Schichten zwischen 110 Fuß und 8,6 Meilen über und unter der Oberfläche des Planeten langsam (und in manchen Fällen gar nicht so langsam) auf, und mehr und mehr Lichtwesen sind in diesen ätherischen Schichten anwesend.
Derweil ist die innerste ätherische Schicht (bis zu 110 Fuß über und unter der Oberfläche) noch ganz schön dicht mit ein paar gelegentlichen Rissen in der Matrix. Das verbliebene Hauptproblem ist die ätherische ELF HAARP Technologie, die die Matrix in dieser Schicht erhält. Man kann diese Technologie als ein niederfrequentes Summen1 oder Vibrieren erfahren, das man sowohl in seinem physischen Körper, als auch seinem ätherischen Energiekörper fühlen kann, da ätherischer Klang die Tendenz hat, sich auch durch die physische Ebene fortzupflanzen. Man kann es auch als einen elektrischen Strom in bestimmten Teilen seines Körpers fühlen, ein Gefühl von räumlicher Desorientierung (durch das starke ätherische Magnetfeld) oder als eine kalte Energie, die um die Aura herum anwesend ist (wegen der Resonanz einer ätherischen stehenden Welle, die mit deiner aurischen Membran interferiert). Wenn im erwachten Teil der Oberflächenbevölkerung mehr Bewusstsein über diese Technologie vorhanden sein wird, werden die Lichtkräfte sie so viel leichter entfernen können.
Eine vereinfachte Erklärung der gegenwärtigen planetaren Situation kann man in diesem Bild sehen:
Der Strahl von kosmi-schem Licht verbindet mit d. galaktischen Kern
Diese 4 äußeren Schich-ten sind alle vollständig von den Lichtkräften kontrolliert.
Die letzten Ankle-Biter-Zonen2: Die schwarze Schicht liegt direkt um die Erde und die andere im Untergrund
Das Licht der Erde nimmt zu, erhöht den Druck auf die dunklen Kräfte weiter, schränkt sie sehr ein.
Abbildung aus dem Ascension Help Blog, eine bildliche Darstellung für die Erklärungen von Cobra zu der Kompressionszone und von Tolec zu 12.12.12 (Was am 21. Dezember 2012 passiert)3.
Oder lese den exzellenten Artikel über den Fortschritt des ätherischen Befreiungsprozesses:
Außer bei den technischen Details zur Position und Größe der verbliebenen unbefreiten ätherischen Schichten, stimme ich vollständig mit der Information in diesem Artikel überein und würde jedem empfehlen ihn zu lesen.
Der Sieg des Lichts ist nah!
——————————————————————-
1 AdÜ: Dieses Brummen habe ich auch schon gelegentlich in der Nacht gehört und ist vielleicht identisch mit dem, was in dem Artikel “Der summende Ton der Transformation” in den Kommentaren diskutiert wurde (aber nicht dasselbe wie der im Titel des Artikels erwähnte summende Ton).
2 AdÜ: Cameron Day vom Ascension Help Blog vermeidet den Begriff „Archons“ und nennt sie „Ankle Biter“.
3 AdÜ: Die Archons in ihrer Zone an der Oberfläche geraten unter den Druck des Lichts aus dem Erdinnern und von den ETs in den äußeren Schichten, worauf es schließlich einen Durchbruch geben wird (das Ereignis und der Sieg des Lichts).
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: