21.-27.12.12 Sei vorbereitet: was kommt

SAINT GERMAIN
BOTSCHAFT zum 21.12.2012
___________________________________________________________

So seid´gegrüßt, meine Lieben,

  wir wenden uns an euch, denn uns ist wohl bewusst, dass es Einige unter euch gibt, die sich vor den kommenden Tagen noch ängstigen. 

 In der Botschaft „Die Erinnerung an die Wahrheit“, haben wir uns ganz ausführlich über die kommenden Tage geäußert und euch auch die Hintergründe dessen aufgezeigt, was sich hier auf eurer Erde zu ereignen sucht. 

 Der 21.12.2012, der das Ende der Berechnungen des Mayakalender bedeutet, kennzeichnet nicht das Ende eurer Welt. Dennoch handelt es sich hier um ein sehr bedeutungsvolles Datum, das auf eine ganz besondere Konstellation der Sterne hinweist. Die Sonne, die Erde und die Spalte in der Milchstraße treten in eine gesonderte Verbindung. Die Spalte in der Milchstraße ist das Tor in euer Paralleluniversum, das in euren Mythen auch als der Hades bezeichnet wird. 

 Parallel zu eurem Sonnenuniversum (Lichtuniversum) existiert ein Dunkeluniversum. In diesem Dunkeluniversum befindet sich auch ein Planet der die Heimat der Illuminaten, derAnaaki (Reptilienwesen), bildet. In eurer irdischen Vergangenheit hat es vor sehr, sehr langer Zeit eine ähnliche Verbindung zwischen Sonne, Erde und der Spalte in der Milchstraße gegeben, wie sie auch am 21.12.2012 sein wird. In dieser damaligen Zeit gelangten die Anaaki durch die Öffnung der Spalte in der Milchstraße über die Sonne auf die Erde. Damalig waren sie der menschlichen Entwicklung weit überlegen und blendeten den unbewussten Menschen durch ihre technische Entwicklung. Sie kamen aus der Dunkelheit, um sich das Licht, das im Inneren des Menschen pulsiert, anzueignen. Im Menschen liegt das Licht, die wahre Macht der göttlichen Quelle verborgen. Auch die Bodenschätze der Erde sind für die Anaaki von unermesslichem Wert. Mit ihrer damaligen Ankunft auf Erden begann die Versklavung des Menschen. Sie kannten die Schwächen des Menschen und machten sich diese zu nutzen, so wie wir euch das bereits in der „Erinnerung an die Wahrheit“ aufgezeigt haben.

 Unter den Anaaki gibt es mächtige Familien, die um die Führung auf der Erde kämpfen und sich dabei gegenseitig zu vernichten suchen. Sie streiten sich auch um die Herrschaft in den einzelnen Kontinenten und Ländern dieser Erde, aber sie wissen auch, dass ihre Herrschaft auf der Erde ihr Ende finden wird. Der Mensch wird sich zu seiner Zeit aus der Versklavung befreien und wieder die bewusste Führung über sich und den Planeten Erde übernehmen. Im Augenblick suchen Sie ihre Machtposition noch zu verstärken, um das Unvermeidliche zu verhindern, der Zusammenbruch ihrer Zivilisation auf Erden.

 Als die Anaaki vor sehr, sehr langer Zeit durch das Tor in eure Atmosphäre gelangten, begrüßten Sie den neuen Morgen der Menschheit, den Beginn der 2. Dimension. 

 Wenn sich am 21.12.2012 das große Tor erneut öffnet, erhebt sich die Erde gleichzeitig in die 5. Dimension. Es kommt somit zu einer maximalen Beschleunigung der Energie auf Erden, die für die gesamte Menschheit eine große Herausforderung darstellt. Die fünfte Dimension besitzt eine Geschwindigkeit, die der Mensch nur zu erzeugen vermag, wenn er sein Herz zu leben vermag. 

 Das Licht, das im Inneren des Menschen pulsiert, ist die göttliche Liebe. Die göttliche Liebe besitzt die höchste Geschwindigkeit im Universum. Jede Seele, der es gelingt, ihr Herz zu leben, wird den Übergang in die 5. Dimension als einen Freudentanz erleben. Jede Seele, der es nicht gelingt, ihr Herz zu leben, wird den Übergang in die 5. Dimension als ein hartes Mühsal erfahren und sie wird langfristig die Resonanz zu dem Planeten Erde verlieren.

 Doch jede Seele, die wahrhaftig bereit ist, ihren wahren Weg auf Erden finden zu wollen, kann ihn nicht verfehlen und wird ausreichend Zeit und Unterstützung erhalten, um den Weg in ihre wahre Bestimmung auf Erden zu erfahren. Ihr dürft euch dieser göttlichen Unterstützung in jedem Augenblick bewusst sein, denn das ist euer göttliches Geburtsrecht.

 Der Übergang der Erde in die 2. Dimension ermöglichte die Ankunft und die Ausdehnung derAnaaki auf Erden, da sie einen großen Bestandteil der menschlichen Lernaufgaben gebildet haben. 

 Der Übergang der Erde in die 5. Dimension wird die Existenz der Anaaki auf Erden langfristig beenden, denn die göttliche Liebe bildet ihre größte Herausforderung und offenbart ihr größtes Defizit. Auch, wenn Einige von Ihnen viel von den Menschen lernen durften, so wie ihr auch erst durch sie eure euch bestimmten Erfahrungen machen konntet.

 Eure Schulsysteme, die katholische Kirche, euer Wirtschaftssystem und eure Technik sind die Güter eurer Zivilisation, die durch die Anaaki entwickelt worden sind, um euch zu versklaven, oder es handelt sich um wissenschaftliche Errungenschaften, die sie von ihrem Heimatplaneten mitgebracht haben. Entscheidend für euch ist zu wissen, dass ihre Güter ohne Liebe sind und somit in eurer Zukunft einen Zusammenbruch erleben werden. In der 5. Dimension können sich nur die Güter eurer Welt bewahren, die die Wurzel der Liebe in sich tragen.

 Der 21.12. kennzeichnet den Übergang in die 5. Dimension und kennzeichnet somit den Anfang des Unterganges aller Dinge, die sich dieser erhöhten Geschwindigkeit nicht anzupassen in der Lage sind. Alle Dinge, die des Sterbens verdammt sind, werden um ihr Überleben auf dieser Erde kämpfen, doch nur dort, wo auch die Liebe ist, wird ein wahre Leben möglich sein.

 Euer Schulsystem, eure Wirtschaft und eure Technik wird ein Sterben und gleichzeitig eine Neugeburt auf einer höheren Ebene erfahren, die ein Leben in der göttlichen Liebe auf Erden möglich machen wird.

 Wenn die Erde die 5. Dimension zu meistern vermag, wird sie sich in die 6. Dimension erheben, das Zeitalter der Liebe.

 Die 5. Dimension ist das Zeitalter der Freiheit. Es beschreibt die Befreiung von allem, dass euch daran hindert, die göttliche Liebe, die 6. Dimension auf Erden zu begrüßen. Um dieses Ziel zu erreichen wird euch sehr viel göttliche Unterstützung, göttliche Schulung, göttliche Führung und Bewusstwerdung in der 5. Dimension zur Verfügung gestellt.

 Für die Anaaki und alle Fremdbewohner dieses Planeten, die den Weg der Liebe nicht zu gehen in der Lage sind, hat eine sehr kritische Zeit begonnen. Wenn das große Tor sich am 21.12. öffnet, werden vielerlei Fremdeinflüsse auf die Erde gelangen. Aus diesem Grund empfehlen wir euch, die Tage zwischen dem 21.12. und dem 27. 12. möglichst in der Stille oder mit engen Vertrauten gemeinsam zu verbringen. Erinnert euch an euer Herz und geniesst diese außergewöhnliche Zeit, als eine Zeit der Neugeburt. Ganz leise werdet ihr auch den Klang der neuen Zeit in euch spüren können, die sich in euch anzukündigen sucht.

 Wenn ihr euch in dieser Zeit Außerhalb bewegen wollt, besonders zwischen dem 21.12. und dem 27.12., dann können euch sonderbare Gestalten begegnen und wir empfehlen euch, in dieser Zeit, den Blickkontakt zu Fremden zu vermeiden.

 Außerdem kann es in dieser Zeit zu kleineren und größeren Störungen in eurer Technik kommen, die euch nicht beunruhige

Eure Elektrizität wird langfristig in der 5. Dimension aussterben, da ihre Frequenz die Frequenz der menschlichen Herzen sehr stark negativ beeinflusst und die Seele auf dieser Weise an ihrem Fortschritt hindert. In den von uns genannten Tage kann es auch in einigen Bereichen eurer Technik und Elektrizität zu Störungen kommen. Langfristig werden diese Erfahrungen dazu führen, dass der Mensch sich auf die neue Zeit vorbereiten lernt. Aus diesem Grund empfehlen wir euch immer Kerzen zur Verfügung zu haben, da diese Störungen auch in eurer Zukunft immer wieder eine Rolle spielen werden, bis neue Wege von euch Menschen gefunden werden. 

 Auch wenn in dieser Zeit die Sonne sich euch entzieht, braucht ihr euch nicht zu sorgen. Die Dunkelheit hat ihren Höhepunkt auf Erden erreicht und sie wird das göttliche Licht auf Erden gebären.

 „Aus der Dunkelheit wird das Licht geboren!“

 Die Erde steuert zielgerecht auf ihre ihren dunkelsten Punkt zu, um ihn zu überwinden und sich in eine neue Dimension zu erheben. 

 Wir wünschen euch eine gesegnete Zeit,

 Meister Saint Germain

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: