Weltweites Himmelsbrummen wissenschaftlich erklärt!

Die Erde – zur geomagnetischen Veränderung.

Angesehener Geophysiker sagt dass Die mysteriösen Töne im Himmel sehr real sind Dr Elchin Khalilov ist ein Wissenschaftler und Forscher, dessen Arbeiten und wissenschaftliche Forschung in internationalen Zeitschriften, Enzyklopädien und Veröffentlichungen rund um die Welt verbreitet sind. Seine Forschung wird auch auf der Website des NATO International Programmes gezeigt. Er ist einer der stellvertretenden Direktoren dieses Programms. Dr Khalilov bezeichnet die Phänomene als „Himmel Summen“. Als ein Geophysiker ist er durch die zahlreichen Berichte und Aufnahme der Himmel-Töne fasziniert. Während andere in der Forschergemeinschaft dazu neigen, alles als Quatsch abzuweisen, hat Dr Khalilov mit anderen Forschern zusammengearbeitet, um zu erklären, wodurch diese verursacht werden. In einem neuen Artikel der GeoChange Zeitschrift (geochangemag.org) antwortete Dr Khalilov auf einige Fragen über die Himmel-Summen-Phänomene.

Herr Khalilov, was ist der Ursprung dieser sehr tiefen ungewöhnlichen Töne, die von einer großen Anzahl von Menschen auf verschiedenen Teilen des Planeten seit dem Sommer 2011 berichtet worden sind? Viele nennen sie „Den Ton der Apokalypse“. Die Information darüber kommt aus aller Welt: Die Vereinigten Staaten, das Vereinigte Königreich, Costa Rica, Russland, Tschechien, Australien, usw.

„Wir haben Aufnahmen dieser Töne analysiert und herausgefunden, dass der größte Teil ihres Spektrums innerhalb des Infraschall Bereichs liegt, d. h. von Menschen nicht hörbar ist. Was die Menschen hören, ist nur ein kleiner Bruchteil der effektiven Leistung dieser Töne. Sie sind niederfrequente akustische Emissionen im Bereich zwischen 20 und 100 Hz moduliert durch ultraniedrige Infraschallwellen zwischen 0.1 und 15 Hz. In der Geophysik werden sie akustische Gravitationswellen (Original: acoustic-gravity waves) genannt; sie werden in der oberen Atmosphäre insbesondere an der Grenze der Atmosphäre-Ionosphäre erzeugt. Es kann ziemlich viele Dinge geben, warum jene Wellen erzeugt werden: Erdbeben, vulkanische Ausbrüche, Orkane, Stürme, Tsunamis, usw. Jedoch überschreitet die Skala des beobachteten brummenden Tons sowohl in Bezug auf das abgedeckte Gebiet als auch in Bezug auf seine Kraft weit diejenigen, die durch die oben erwähnten Phänomene erzeugt werden können.“

In diesem Fall, was könnte dieses Summen im Himmel verursachen?

„Nach unserer Meinung müssen die Quelle dieses starken und gewaltigen Erscheinens von solchen akustischen Gravitationswellen Energieprozesse von sehr großem Umfang sein. Diese Prozesse schließen starke Sonnenflares und riesige von ihnen erzeugte Energieflüsse ein, die zur Oberfläche der Erde sausen und die Magnetosphäre, die Ionosphäre und die obere Atmosphäre destabilisieren. So, die Effekte von starken Sonnenflares: Der Einfluss von Schockwellen im Sonnenwind, Ströme von Korpuskel (kleinste Masseteilchen) und Ausbrüche von elektromagnetischer Strahlung ist die Hauptursache zur Entstehung von akustischen Gravitationswellen im Anschluss an verstärkte Sonnentätigkeit.

„In Anbetracht des Schwungs von Sonnentätigkeit seit der Mitte 2011, gemessen an der höheren Anzahl und Energie von Sonnenflares, können wir annehmen, dass es eine hohe Wahrscheinlichkeit des Einflusses der wesentlichen Zunahme in der Sonnentätigkeit auf die Entstehung des ungewöhnlichen Summens aus dem Himmel gibt. Es sollte darauf hingewiesen werden, dass seit Anfang 2011 die Sonnentätigkeit schnell zunahm, mit einer Amplitude die bedeutsam höher ist, als alle Vorhersagen, die von mehreren einflussreichen wissenschaftlichen Einrichtungen 2010 und 2011 herausgegeben wurden. Inzwischen steht die beobachtete Zunahme der Sonnentätigkeit mit der Vorhersage des Internationalen Komitees GEOCHANGE völlig im Einklang, veröffentlicht im Bericht des Komitees im Juni 2010. Wenn diese Wachstumsrate der Sonnentätigkeit weitergeht, wird die Amplitude am Ende von 2012 höher sein als die Amplitude des 23. Sonnenzyklus, und in 2013-2014 wird die Sonnentätigkeit ihren Höhepunkt erreichen, mit einer von uns vorausgesagten Amplitude die um das 1.5 – 1.7 mal höher sein wird, als die Amplitude des 23. Zyklus.“

Aber Sie sagten, dass die Ursache des „Himmel-Summens“ ebenso innerhalb des Kerns der Erde liegen kann, was bedeutet es?

„Es gibt eine weitere mögliche Ursache für diese Töne, und sie kann am Erdkern liegen. Die Tatsache ist, dass die Beschleunigung des Drifts des magnetischen Nordpols der Erde, die zwischen 1998 und 2003 um mehr als das fünffache zunahm und auf demselben Niveau auch heute ist, auf eine Erhöhung von Energieprozessen im Erdkern hinweist, da es die Prozesse im inneren und äußeren Erdkern sind, die das geomagnetische Feld der der Erde formen. Inzwischen, wie wir am 15. November 2011 bereits berichtet haben, zeigten alle ATROPATENA geophysikalischen Stationen, die dreidimensionale Schwankungen des Gravitationsfeldes der Erde fast gleichzeitig registrieren können, einen starken Gravitationsimpuls an. Die Stationen sind in Istanbul, Kiew, Baku, Islamabad und Yogyakarta installiert, wobei die erste und die letzte ungefähr 10.000 km voneinander entfernt sind. Solch ein Phänomen ist nur möglich, wenn die Strahlungsquelle sich auf dem Niveau des Erdkerns befindet. Diese riesige Energiefreisetzung vom Erdkern am Ende des letzten Jahres war eine Art ein Startsignal, die eine neue aktive Phase für den Wechsel der inneren Energie der Erde anzeigt.

„Die Erhöhung der Energieprozesse im Erdkern kann das elektromagnetische Feld anpassen, das, durch eine Kette von physischen Prozessen auf dem Level der Ionosphäre – Atmosphäre-Grenze, akustische Gravitationswellen erzeugt, von denen die hörbaren Bereiche von den Menschen in der Form eines erschreckend niederfrequenten Tons in verschiedenen Teilen unseres Planeten gehört worden sind.

„In beiden Fällen, wenn auch die Ursachen der akustischen Gravitationswellen von einer ziemlich verständlichen geophysikalischen Natur sind, sind sie für die erwartete wichtige Zunahme in der Sonnentätigkeit und der geodynamischen Tätigkeit unseres Planeten bezeichnend. Es gibt keinen Zweifel, dass die Prozesse im Erdkern über die innere Energie unseres Planeten entscheiden, deshalb sollten wir am Ende von 2012 einen schnellen Anstieg starker Erdbeben, Vulkanausbrüchen, Tsunamis und extreme Wetterereignisse mit Maximalniveau in 2013 – 2014 erwarten.“

Ein von vielen Videos über das „Himmel Summen“ in Youtube:

Advertisements

2 Kommentare to “Weltweites Himmelsbrummen wissenschaftlich erklärt!”

  1. das brummen und grollen kommt meines erachtens aus der Erdkruste.
    Viele Regierungen bauen große unterirdische große Bunker für sich und einen Teil der Eliten.
    Könnte sein das deswegen überall Gelder (insg. Billionen! ) abgesaugt werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: