Ausserirdischer spricht zu Wilcock in Radio-Interview

A human extraterrestrial speaks

in a radio show

Hier stelle ich Auswahlen des Project Camelot – Kerry Cassidy – David Wilcock Radioshow auf 14. Dezember 2011 ausgestrahlt wurde.

Mein Buch über die Transformation unseres Weltbildes durch die Offenlegung kommen: http://www.maxsteinberg.com/?page_id=2

Aktualisieren Sie 2011.12.31 Schauen Sie sich das Follow-up-Kommentar von Kerry Cassidy:
http://www.youtube.com/watch?v=fmFgYhZOB3Y # t = 5m30s
(Dieser Link ist es, Ihnen zu senden 5min30sec in das Video)

Aktualisieren Sie 2012.01.03 Es gibt viel Einblick auf die Identität der Anonymous.
Er ist sowohl ein ET und ein Hybrid Mensch auf der Erde miteinander verbunden. Seine Namen sind
Allendale, Guenter und Shamus.
Schauen Sie sich diese Verbindungen für seine Identität und weitere Meldungen:
http://anonymouschannelings.wordpress.com
http://www.rumormillnews.com/cgi-bin/forum.cgi?read=224559

Ein Ausserirdischer spricht

zu Wilcock und Cassidy

in einem Radio-Interview.

maxstein | 23. Dezember 2011 |

Übersetzt und editiert von Kara arche2012

„Jeder Mensch auf diesem Planeten wird als Regenbogen leuchten.“ der Anonyme

Offenbar war am 14. Dezember 2011 ein menschlicher Ausserirdischer, der mit Anonymous angesprochen wurde im Radio in einem  Interview mit Kerry Cassidy von Project Camelot um David Wilcock der in bedroht worden war, zu helfen und zu schützen. … Alle drei Teilnehmer des Gesprächs deuteten ziemlich deutlich an, dass der anonymen Anrufer nicht auf der Erde war, sondern vonsehr weit weg, ein Außerirdischer war.

Hören Sie sich die komplette Show hier: http://youtu.be/Wcy0X5w3KwU

Ton des gesamten Interviews als mp3 hier: http://www.maxsteinberg.com/?p=497″
Lesen Sie die vollständige Transkript hier: http://goo.gl/97Ko0

Lesen Sie das gekürzte Gespächsprotokoll mit der Botschaft von Anonymous in englisch hier: (wegen der immer noch enormen Länge von Kara in deutsch nochmals gekürzt)
http://www.maxsteinberg.com/?p=546

Da das Interview sehr lang war und da die Stimme von Anonymous nicht gut zu verstehen war, könnte es für Sie schwierig gewesen sein diesem einmalige Ereignis zu folgen

– ein Anruf eines Außerirdischen

zu uns. Ich finde die Worte von Anonymous sehr aufschlussreich, so nahm ich (Max Steinberg) das Gespächsprotokoll von Steve Beckow veröffentlicht und verdichtete die Worte von Anonymous und gab ein wenig Kontext Zusamnnhang dazu.

Anonyme ET Worte und ein bischen Kontext aus dem Interview extrahiert.

Cassidy: Wir sind hier live mit David Wilcock in einer sehr ernsten Situation. Er hat heute als Folge eines Artikels den er schrieb und veröffentlichte mehrere Morddrohungen erhalten. … Wir werden heute einer Person sprechen, die in einem sensiblen Kapazität der ganzen Welt arbeitet, darüber sprechen. Er hat die Möglichkeit an die richtigen Leute heranzukommen um sicherzustellen, dass David geschützt ist, sagen wir es so. Aber diese Person bleibt anonym. … Anrufer, können sie uns hören? Ist da Anonymous?

Anonym: Sprichst du mit mir? …

Wilcock: Hallo zusammen.

Anonymous: Hallo, David. Ich höre, du hast ein paar Probleme.

Wilcock: Ja. Es war  ein nicht sehr guter Tag.

Anonymous: Erzähl mir alles was dir passiert ist, mein Junge?

Wilcock: … am nächsten Morgen bekomme ich diesen Anruf bei dem jemand zu mir sagt, wenn ich den zweiten Teil meines Artikels herausbringen wollte sollte ich es lieber heute Abend tun, denn es wird für mich vielleicht kein morgen mehr geben. …

Anonymous: Na , dann solltest du doch am besten gleich Teil zwei rausbringen ….

Anonymous: Lass uns sie nicht enttäuschen. Stell sicher nichts auszulassen. Schreib alles rein.  Infromiere die Welt ….

Anonym: Und wir schauen dabei zu, eh? …

Anonym: Wir werden beobachten, und wir werden sehen. Der Typ, der dich angerufen, er war so freundlich, dir eine Telefonnummer zu hinterlassen, unter der du ihn zurückrufen kannst?

Wilcock: Ja, der Insider, der mich gerufen, den kann ich jederzeit anrufen. Er wurde von zwei anderen Personen angerufen, von denen einer sagte, „Mögen Sie David Wilcock? Möchten Sie vielleicht mit ihm reden, solange das noch geht.“

Anonymous: Nun, David, wir mögen dich. Und wir wären wirklich unglücklich, wenn dir etwas zustoßen würde.

Wilcock: Da bin ich aber froh.

Anonym: Ich hoffe, ich kann das allen klarmachen, allen Zuhörern, und allen anderen da draußen, die da zuhören in allen Gemeinden, die wir alle kennen. (Anm. des Übersetzers: Meint er andere Außerirdische? die dazu kein Radio benötigen um zuzuhören?)

Cassidy: Wäre es hilfreich, wenn David hier in die Skype  eine Telefonnummer hinterlässt unter der sie ihn erreichen können?

Anonymous: Nun, das würde mich davor bewahren es im Telefonbuch zu suchen, Mädel ….

Anonym: Nein, nein. Natürlich war das nur ein Spaß, ist sozusagen „Humanitäre Arbeit“ hier (Das ist ein Wortspiel: Humanitäre Arbeit heißt sowohl wohltätig als auch „Arbeit mit Menschen“). Ich denke es wird nichts passieren. Also macht euch nicht zu viele Sorgen.

Wilcock: Danke. Und ich weiß, dass, wenn Sie mürrisch werden, dann wird das einigen Leuten gar nicht gefallen.

Anonym: Ah, ich hasse  mürrisch zu sein! Es ist Weihnachtszeit (14.12.11), wissen Sie. …

… Kara: sie reden über Gold, David hatte in seinem Artikel geschrieben, dass es viel mehr Gold auf der Erde gibt als sie (die Medien und dahinterstehenden Mächtigen der Welt) uns wissen lassen…

Cassidy: Die Stimme des Anrufers ist sehr leise…

Anonymous: Nun ich bin sehr weit weg, Kleine. Wenn du wüßtest wie weit. Ich bin so weit weg ihr würdet es nicht glauben. …

Anonymous: Wir haben ganz einfache Regeln. Sagt immer die Wahrheit und respctiiert die Privatsphäre andere, ihr Adressen, ihre Familien, dann seid ihr auf der sicheren Seite. …

Cassidy: … du willst uns Grunde sagen, dass die Bedrohungen von aus den unteren Rängen stammen, oder?

Anonym: Sie sind alle ein Haufen Idioten, so weit es mich betrifft. …

Anonymous: … Ihr sollten darauf achten, wer euch bedroht.

Ihr habt davon gehört, dass die größeren Fische die kleineren fressen und dann kommt der Hai und frisst die größeren Fische. Nunn, (diese Leute die David bedrohen), könnten sie eine leckere kleine Mahlzeit für uns sein ….

Anonym: Ich bin nicht in einer PR-Abteilung, tut mir leid, Madame. Ich bin nicht in eurer Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit. Ich weiß nicht, wie man Dinge leise oder sanft sagt und die richtigen Sachen sagt. Ich habe das Gespräch mit euch angenomen, weil ein gemeinsamer Freund mich drum gebeten hat….

Anonym: … wenn jemand diesen Jungen (David) oder ein paar von den anderen, die versuchen, die Nachrichten die sie verbreiten, wir werden glücklich stinksauer sein, und um ein oder zwei (Menschen, Erdbewohner) machen wir uns keine Kopfschmerzen. Ich kann Ihnen versichern, wir kümmern uns um ganze Länder. Und die Leute da draußen, die zuhören wissen, wovon ich rede. Wir kümmern uns um ganze Gesellschaften.(Bevölkerungsgruppen)…

Cassidy: Okay. Nun, wissen Sie, ich will nicht zu viel von dieser Art von Diskussion fördern, ich möchte –

Anonymous: Ma’am, tut mir leid. Aber Sie die Dinge über die wir hier reden sind echt kritisch. Es geht hier nicht um lustiges, rosarotes, weichgewachnes Zeugs,über das wir hier reden. Es geht hier um sehr ernstes und grundlegendes. Niemand sollte (bei seinen Aktivitäten, Arbeit) gestört werden, es sei  denn, er tut die falschen Dinge. Solange sie nicht die Regeln brechen, die einfach sind: die Wahrheit sagen, und nicht die Privatsphäre der anderen kleinen Leuten zu beeinträchtigen, so einfach ist das. Nicht allzu schwer zu befolgen, oder? …

Anonym: … ich werde zum Skifahren gehen und mich mit einigen liebsten Freunde in Asien treffen.

(Anmerkung: Verwunderung: der Außerirdische trifft sich beim Skifahren mit der Regierungen von Asien? Wenn ich es recht verstaden habe erwähnt Max, dass es sich hier um enen Außerirdischen handelt, der auch noch als Mensch in einem Hybriden inkarniert ist. Was ein Hybrid ist erklärt  Barbara Lamb in ihrem youtube-Interview.)

Wir werden uns in ca. einer Woche ein schönes Beisammensein haben. Da werde ich über dich reden um sicher zu gehen, dass mit dir alles in Ordnung ist und die Führer dieser Länder werden auch wirklich daran interessiert sein und du frei alles veröffentlichen kannst was du willst, solange es die Wahrheit ist. Wir wärden sehr verärgert, wenn wir nicht alle deine Veröffentlichungen lesen könnten. Ich möchte, dass du alles veröffentlichst, alles was du weißt, mein Junge. Veröffentliche alles.

Wilcock: Okay. Ehrlich gesagt, Kerry,  ich wollte fliehen. Ich wollte in mein Auto steigen – …

Anonymous: Lauf nicht weg! Geh aus zu einem schönen Abendessen. Ich schätze sind einer von diesen Kerlen, die gern in Restaurants rund um Los Angeles gehen, irgendwo am Strand. Mach das.

Anonymous: Das machst du und wenn du noch irgendwelche Zweifel habst, kopiere  20 oder 30 kleine USB-Sticks und verteil sie an 20 Freunde denen du vertraust, verteile 20 weitere auf der ganzen Welt an Menschen die du noch nicht mal kennst und gib sie welche an jemanden, der sie an andere austeilt. Und so trickst du sie alle aus.

Wilcock: Das ist bereits geschehen.

Anonym: Gut! Ausgezeichnet. …

Anonym: Tut das  für alle (Aufklärer, Whistleblowers) von ihnen. Versteht, dass wir nicht mehr benötigen als das. WIR (Außerirdischen) müssen nichts mehr recherchieren. WIR haben Mittel und Wege zu wissen, wer welche Informationen hat, was auf jedem Computer ist. Wir brauchen dafür überhaupt keine physischen materiellen Voraussetzungen . Keine Geräte, wie ihr das annehmen würdet. Wir tun es auf eine andere Weise. 

Anonymous: Tu das, weil die Leute dich stören, wenn es überhaupt richtige Menschen sind und nicht… Sie sind nichts. Sie existieren nicht. Sie sind nicht einmal ein benutzes Klopapier wert.

Wilcock: Nun, der Telefonanruf war so echt wie ein Herzinfarkt, aber sind es auch. Und –

Anonym: David, wir werden dir nicht nach einem Herzinfarkt folgen. Wenn man stirbt, Sohn, wir werden da sein auf der anderen Seite um dich wieder zu belästigen.

Anonymous: Also kannst du sicher sein dass wir sie (die Bedroher) genauso belästigen werden nachdem ihre Körper tot sind. Wir sprechen hiernicht  Folter sprechen in diesem Leben, wir reden über Folter in tausendenden von Generationen ….

Anonym: Verstehst du, was ich sage? Verstehst du wie weitreichend das ist was wir reden?

Wilcock: Ja, tu ich.

Anonym: Und dieses Telefonat hier ist von so weit weg wie das nie-nie, das könntest du niemals wertschätzen. …

Cassidy: So, Anonymous, …Is there any kind of message that you would like to give people about these trying times in which we are in?

Cassidy: Anonymous, …

Gibt es irgendeine

Botschaft,

die du uns Menschen in diesen herausfordernden Zeiten,

in denen wir jetzt sind, geben möchtest?

Anonymous: …

es stehen euch viele Herausforderungen bevor,

es wird nicht einfach sein, aber

bleibt auf das Positive ausgerichtet,

und bleibt als Familien zusammen, –

kümmere dich um deine Familie,

deine Familie ist alles!

Das ist der Weg nach vorn.

Wir werden überleben.

In 20 Jahren werden wir in einer anderen Welt zu sein,

an einem anderen Ort,

mit anderen Gefühlen und

unterschiedlichen Werten.

Es ist so anders sein, dass es jetzt schwer zu begreifen ist.

Viele von diesen Übeltätern werden verschwunden sein,

besiegt werden, ein für allemal.

Aber es wird viele Generationen dauern, um an diesen Punkt zu gelangen,

geschweige zu schweigen davon die Übeltäter für immer loszuwerden. …

Cassidy: Okay. Es gibt viele weiße Hüte (Gute) unter euch (Ausserirdischen), so wie du, die da draußen sind den guten Kampf zu kämpfen hinter den Kulissen, die bereit sind in die Dunkelheit zu gehen, wie ich es nenne, um sich um Situation hier (auf der Erde) zu kümmern. Aber sie kämpfen für uns. Ist das nicht wahr?

Anonym: Ja, es ist. Es ist sehr wahr

….

Anonymous: Auf wiedersehen und vielen Dank. Und Gott sei mit jedem von euch.

Cassidy: Vielen Dank, Anonymous.

Wilcock: Thank you „.

Ende des gekürzten Gespächsprotokolls.

Quelle: http://www.maxsteinberg.com/?p=546

Ein vollständiges Transkript http://goo.gl/pKYkk

Volle MP3-http://www.maxsteinberg.com/?p=497

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: