Der Sturz der Strippenzieher

kommt gut voran …

Veröffentlicht in: Fake-Weltuntergang, Fulford, Wichtiges
7. February 2012

Trotz des weitverbreiteten Pessimismus von vielen Wahrheitssuchenden über die Situation in den terroristischen G5-Staaten, befinden sich die satanischen Kabalisten, welche die westlichen Zentralbanken kontrollieren, in einem Zustand extremer Angst. Ein Grund ist, dass der amerikanische Kriegsminister Leon Panetta einem Vertreter der White Dragon Society letzte Woche mitteilte, dass das Pentagon und die Geheimdienste die Kabalisten nicht mit einer Wahrheits- und Versöhnungskommission davonkommen lassen wollen. “Wir haben den Leuten eine lange Zeit zugeschaut”, sagte er und es sei der Entschluss gefasst worden, dass das Federal Reserve Board aufgelöst und die Kabalisten ins Gefängnis geworfen werden müssten.

Der 65%-ige Fall des Baltic Sea Index (Frachtkostenpreise) ist ein sichtbares Zeichen des Sturzes (der Kabale). Der Fall des Index ist verknüpft mit dem zunehmenden globalen Boykott der G5-Terrorstaaten, weil eine wachsende Anzahl von Staaten den Dollar oder den Euro als Handelsinstrument ablehnt. Ein weiteres Zeichen war das Aussetzen des Clearing House Interbank Payments System [CHIPS], das zur FED gehört. Unter der Oberfläche sind weitaus radikalere Ereignisse geplant.

Der komplette Neustart aller Institutionen, welche nach dem 2. Weltkrieg aufgebaut wurden, einschließlich der BIZ, der Weltbank, dem Internationalen Gerichtshof und der UNO bedeutet eine komplette Säuberung dieser Institutionen von den Zionisten, welche diese Institutionen insgeheim kontrollierten.

Die hysterischen Versuche der Satanisten, einen Dritten Weltkrieg über einen Krieg zwischen Iran und Israel zu entfachen und dabei das Leben von Millionen Israelis in einem Holocaust oder einem Opfer an Luzifer zu vernichten, wird gestoppt. Noch einmal will der Verfasser, der selbst jüdischer Herkunft ist, alle Juden warnen, dass das Symbol auf der israelischen Flagge der Stern von Luzifer ist und dass die israelischen Bürger von den NAZIS (Nationalsozialistischen Zionisten) zu Ehren ihrer Neuen Weltordnung als Massenopfer ausgesucht waren. Die Ajatollahs im Iran arbeiten mit Benjamin Netanjahu und seinen Nazi-Kumpel zusammen, um diesen künstlichen Holocaust und das künstliche Armageddon loszutreten. Das klingt verrückt, ist aber Tatsache. Das jüdische Symbol ist die Menorah und sie beten Yahwe an, den Schöpfer.

Wie auch immer, die israelische Regierung hat vom Pentagon, den Chinesen und den Russen klare Warnungen erhalten, dass ihre fanatischen Versuche, die Endzeit herbeizuführen, nicht geduldet werde. Kein Militär der Welt, abgesehen möglicherweise vom iranischen oder israelischen Militär, wird es zulassen, dass diese religiösen Fanatiker den Dritten Weltkrieg vom Zaune brechen.

Trotz des andauernden Kriegsgeschreies kann der Niedergang des zionistischen Finanznetzes nicht mehr verdeckt werden. Ein weiteres Beispiel haben wir gesehen, als letzte Woche Deutschland, Frankreich, Italien und Griechenland den Iran baten, die Öllieferungen nicht zu stoppen. Die von den Satanisten kontrollierten Propagandamedien machten sich lächerlich, als sie die ganze Angelegenheit als Boykott des Irans darzustellen versuchten.

Ein weiteres Beispiel hysterischer Lügernei der Satanisten und ihren gehirngewaschenen Sklaven war der Versuch, den Leuten weiszumachen, die Arbeitslosenquote in den USA sei von 8,5% auf 8,3% gesunken, wo doch die tatsächliche Arbeitslosenrate um 1,2 Millionen auf 23% gestiegen ist.

Die Ausfälle des Bankensystems werden sich ebenfalls vervielfachen. Am Montag verkündigte SMBC Nikko Securities, dass sie einen Systemausfall hätten und zu Papiertransaktionen übergehen würden. Ähnliche Vorkommnisse werden sich vermehrt zeigen, so dass nur der Teil des Finanzsystems übrig bleibt, der auf echten Belegen und physischen Werten beruht,und nicht auf elektronische Betrug durch die Satanisten.

Mittlerweile wird in den USA der Sturz des Präsidentschaftskandidaten der Kabale, Mitt Romney, in die Wege geleitet. Es sind auch Vorbereitungen im Gange, viele der Satanisten in die FEMA-Camps zu überstellen, welche diese für US-Christen und andere Zivilisten vorbereitet hatten (die zuviel wussten).

Auch in Europa haben die Griechen den Bankern gesagt, sie sollen sich ihre Schulden sonst wo hinstecken. Die deutsche Kanzlerin Merkel kehrte mit leeren Händen aus China zurück. Sodann berief sie ein Treffen mit Finnland, Luxemburg und den Niederlanden ein, den einzigen Euro-Staaten mit AAA-Rating. Frankreich wurde nicht eingeladen, so dass hierbei nur mehr ein Rumpf-Euro in Form einer Supermark herauskommen kann. Die anderen Staaten werden ihre eigenen abgewerteten Währungen herausgeben und das bedeutet eine einmalige Schnäppchenjagd für internationale Investoren in Europa.

In Asien gehen in der Zwischenzeit die hochgeheimen Verhandlungen weiter. Ein Schlüsselprojekt ist die vorgeschlagene Union zwischen Nord- und Südkorea und Japan. Ein Vertreter der Dragon-Familie wird nächste Woche nach Südkorea reisen, um die Angelegenheit mit dem koreanischen Präsidenten Lee Myung-bak zu diskutieren. Die Südkoreaner werden den Vertreter der Dragon-Familie mit einem wasserbetriebenen Auto abholen und ihn später in einem elektrischen Auto herumfahren, um ihm zu zeigen, wie weit die Vorbereitungen für den Einsatz vorher unterdrückter Technologien schon gediehen sind.

Interessant ist, dass der Boss der Nazi-Odessa-Gruppe, “Führer” George Bush sen. ebenfalls zur selben Zeit in Südkorea eintreffen wird. Nordkorea und das nördliche Japan wurden von den Resten der japanischen kaiserlichen Armee beherrscht, welche mit der ODESSA seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges verbündet waren. So kann man wohl vermuten, dass Bush sen. nochmal das versuchen will, was dem Nazi-Außenminister Henry Kissinger auf seinem letzten Besuch mißlang, nämlich, die asiatische Unterstützung für die Neue Weltordnung zu bekommen.

In Japan haben rechtsgerichtete Kreise ihre Ablehnung gegen das Projekt ausgedrückt, bei einer geplanten Union zwischen Korea und Japan die Hauptstadt in den Süden von Osaka zu plazieren. Laut ihren Aussagen haben gibt es einfach zuviele berechtigte Interessen für Tokio als Hauptstadt.

Aus Sicht der White Dragon Society soll die neue Wirtschaftsplanungsagentur LIFE (Long-term Investments for Everybody) im Süden von Osaka plaziert werden und die existierenden Machtzentren in Korea und Japan können bleiben, wo sie sich derzeit befinden. Als Grund für diese Standortwahl in der Nähe von Nara und Tenri ist die einfache Tatsache, dass es dort jede Menge ebenerdiges, unentwickeltes Land in der Nähe des Ozeans gibt. Weiterhin will der Rest Japans keine weitere Konzentration von Wirtschaft und Politik in Tokio.

Sobald die khasarische satanische Kabale von der Macht entfernt worden ist, wird es soviel Geld und Investitionsmöglichkeiten geben, dass alle Gegenden einen Boom erleben werden.

So wurde der alte Plan, die Philippinen in eine moderne Nation mit großen Naturschutzgebieten zu verwandeln, wieder entstaubt. Ähnliche Entwicklungen werden auf der ganzen Welt stattfinden, so dass sich keine Region zurückgesetzt fühlen muss.
Quelle:

http://kauilapele.wordpress.com/2012/02/06/benjamin-fulford-2-7-12-the-takedown-of-the-satanic-cabal-is-proceeding-smoothly/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: